Der Telefonassistent von VITAS lernt mit jedem Gespräch dazu

VITAS

VITAS ist kein gewöhnlicher Telefonassistent

Das Konzept von VITAS entstand aus der Erkenntnis, dass die üblichen Aufenthalte in Telefonwarteschleifen mit automatisierten Bandansagen mithilfe einer KI deutlich verbessert werden könnten. Während Nutzer durch einen intelligenten Telefonassistenten weniger genervt aus der Warteschleife kommen, profitieren Unternehmen, weil keine Zeit für irrelevante Standardfragen investiert werden muss.

Denn der VITAS Telefonassistent mit KI ist sprachbasiert und legt den Fokus auf natürliche Gesprächsführung. Es gibt somit keine bestimmten Keywords, kein Tastendrücken und keine festen Dialogpfade. Jeder Anrufer erhält stattdessen eine individuelle Betreuung.

Damit die VITAS KI sich stetig verbessert, lernt der Telefonassistent durch Machine Learning bei jedem Gespräch dazu. Die dabei verwendeten Daten werden DSGVO-konform verarbeitet.

Außerdem kann VITAS auch problemlos in bereits bestehende Softwarelösungen integriert werden, damit Unternehmen weniger Aufwand haben und alle Daten übersichtlich und sicher an einem Ort bleiben.

​​​​​​​So funktioniert die Sprachfähigkeit des VITAS Telefonassistenten

Der Sprachassistent von VITAS besitzt drei Hauptmerkmale, um ein funktionierendes Gespräch zu garantieren:

Speech Recognition: Bei der Speech Recognition von VITAS verwandelt der Telefonassistent die Aussagen der Kunden und Kundinnen von Audiodateien in Texte. Dies ist nötig, damit die Aussagen verstanden und interpretiert werden können.Speech Understanding: Das Speech Understanding ist im Prinzip das Gehirn des Telefonassistenten. Durch Natural Language Understanding werden die Aussagen und Absichten der Anrufer verstanden und anschließend maschinell prozessiert, um sie zu natürlicher Sprache in Textform zu verarbeiten.Speech Synthesis: Hier kommt die KI wieder zum Einsatz und wandelt den erstellten Text wieder in Sprache um, damit die Anrufer schnell die gewünschte Antwort erhalten.

​​​​​​​Branchenspezifische Dienste von VITAS im Überblick

Da manche Branchen besondere Anforderungen an einen Telefonassistenten haben, bietet VITAS für die Gastronomie, Hotels und Taxi-Unternehmen spezielle Varianten des Sprachassistenten an.

Die Zusammenarbeit beginnt dabei mit einem Strategiegespräch mit einer Dauer von ein bis zwei Stunden. Im Anschluss gibt es einen Workshop, in welchem die Strategie für den neuen Assistenten festgelegt wird.

Daraufhin erfolgt die Pilotierung, die zwischen einem und drei Monaten dauert. Hier finden bereits erste Kundentests statt.

Zum Abschluss startet dann das Pilotprojekt, welches drei bis sechs Monate dauert. Nötige Korrekturen können hier erkannt werden, bevor der Assistent schlussendlich seinen vollen Einsatz im Unternehmen antritt.

Individuelle Sprachassistenten sind nach einer gründlichen Testphase möglich

Fazit ​​​​​​​zum smarten Telefonassistenten von VITAS

Bei den meisten Telefonhotlines muss man sich minutenlang durch automatisierte Fragen hindurchhangeln, bevor man an die Information kommt, die man eigentlich benötigt. Mit dem VITAS Telefonassistenten könnte diese unnötig verschwendete Zeit der Vergangenheit angehören, weil der Assistent mithilfe von künstlicher Intelligenz arbeitet.

Dadurch geht der Sprachassistent auf jeden Anrufer individuell ein und ist außerdem in der Lage, bei jedem Gespräch dazu zu lernen.

So wird der Prozess immer besser und die Anrufer gelangen immer schneller an die eigentlich gewünschten Informationen, ohne dabei für ihr Problem irrelevante Fragen beantworten zu müssen.

Sie sind selbst ein Start-up oder eine Initiative im Bereich Smart Home, Connected Living, Smart Buildings, E-Mobilität oder Internet of Things? Kontaktieren Sie uns einfach per mail, wenn Sie in dem „Ganz schön smart!“ Format vorgestellt werden möchten. Vielleicht hätten Sie gerne mehr Artikel zu einem bestimmten Thema? Vorschläge nehmen wir gerne entgegen: ganz-schoen-smart@homeandsmart.de